Beschreibung der Förderschwerpunkte

Lernen

Kinder und Jugendliche, die in ihrem Lern- und Leistungsverhalten beeinträchtigt sind, brauchen ein anderes Lerntempo. Sie müssen ihre Wahrnehmung, ihre Merkfähigkeit und ihre Aufmerksamkeit trainieren. Sie benötigen Unterstützung beim Aufbau eines positiven Selbstwertgefühls.

Wir bieten an:

  • Unterricht nach den Unterrichtsvorgaben im Förderschwerpunkt Lernen
  • Individuelle Förderung, die sich an den Stärken des Einzelnen orientiert
  • Angebote auf unterschiedlichen Handlungsebenen
  • Praxisorientiertes Lernen

Sprache

Kinder und Jugendliche, die in ihrer Kommunikation beeinträchtigt sind, werden im Förderschwerpunkt Sprache gefördert.

Wir bieten an:

  • Unterricht nach den Unterrichtsvorgaben der Grundschule bzw. Hauptschule sowie im Bildungsgang Lernen
  • Therapieimmanenter Unterricht
  • Zusätzliche Sprachtherapie durch ausgebildete Sprachtherapeuten.

Emotionale und soziale Entwicklung

Kinder und Jugendliche mit Störungen im Beziehungsaufbau reagieren mit einer gestörten Realitätswahrnehmung und sind mit sozialen Kontakten überfordert. Sie ziehen sich in sich selbst zurück oder reagieren mit Aggressionen oder Verhaltensweisen, die ihrem Alter nicht entsprechen. Sie benötigen Hilfen im Aufbau von

  • Beziehungsfähigkeit
  • Sozialfähigkeit
  • Lernfähigkeit

Wir bieten an:

  • Unterricht nach den Unterrichtsvorgaben der Grundschule bzw. Hauptschule sowie im Bildungsgang Lernen
  • Feste Rituale, Regeln, klare Strukturen
  • Ruhe- und Entspannungsübungen
  • Individuelle Stundenplangestaltung
  • Kooperationen mit Schulberatungsstelle, Jugendamt, Polizei

Geistige Entwicklung

Kinder und Jugendliche mit hochgradigen Beeinträchtigungen im Bereich der kognitiven Funktionen und in der Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit brauchen stärker praxisorientierte Angebote sowie Unterstützungsangebote zur Alltagsbewältigung, da sie voraussichtlich lebenslang auf individuelle Hilfen angewiesen sein werden.

Wir bieten an:

  • Unterricht nach den Unterrichtsvorgaben im Bildungsgang Geistige Entwicklung für maximal 5 Jungen und Mädchen im Halbtagsunterricht
  • Hilfen zur sozialen Integration
  • Förderung lebensbedeutsamer Kompetenzen wie Kommunikationsfähigkeit, Selbständigkeit, Erwerb von Kulturtechniken

KEFF – Kooperative Förderplanung in Anlehnung an Wolfgang Mutzeck

Um den Jungen und Mädchen mit ihren unterschiedlichen Lernvoraussetzungen ein optimales Lernangebot machen zu können, wird für jeden ein individueller Förderplan entwickelt, der bedarfsgerecht und kooperativ regelmäßig fortgeschrieben wird. Er ist eingebettet in ein Förderplankonzept, das wir in Anlehnung an Wolfgang Mutzeck für unsere Schule entwickelt haben. Das gesamte Förderplankonzept inklusive der Formulare zur individuellen Förderplanung und der vorgeschalteten Diagnostik ist der Anlage zu entnehmen.